Rationalität - Placebo der Wahrheit

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.10 Sie sparen CHF 15.05
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Welche - nicht nur philosophischen - Konzeptionen des Rationalen gibt es? Wie manifestiert und determiniert die Rationalität die soziale Praxis? Wie ist unser alltägliches Handeln in Rationalitätsstrukturen eingebettet und lässt sie sich auf andere Bereiche wie Religion, Kunst, Alltagssprache oder Mythos anwenden? Auf wie viel Irrationalität beruht das, was wir heute als wahr akzeptieren? Und wie ist das Wechselverhältnis zwischen Rationalität und menschlichen Emotionen? Was steckt hinter der oft als "neutral" ausgewiesenen Rationalität, welche Interessen, Akteure, sozial-historischen Strukturen, welche Bedingungen und Voraussetzungen hat Rationalität? Wie gehen wir mit einem Pluralismus verschiedener Rationalitäten um? Diese Fragen versucht das 2. Symposium der philosophischen akademie mit Vortragenden unterschiedlicher kultur-, sozial- und geisteswissenschaftlicher Disziplinen zu beantworten.

Autorentext

Die Herausgeber: Christian Seewald, Kasra Seirafi und Mario Vötsch sind im Leistungsgremium des Vereins philosophische akademie organisiert. Die philosophische akademie (Sitz in Wien, http://www.philak.net) versteht sich als Institution zur Förderung des interdisziplinären, wissenschaftlichen Diskurses im Bereich der Kulturwissenschaften. Im Besonderen geschieht dies im Rahmen der alljährlichen Tagung, welche sich an junge WissenschaftlerInnen aller Disziplinen richtet und ihnen die Möglichkeit bietet, ihre Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei liegt der Schwerpunkt des Symposiums auf geistes-, kultur-, human- und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen, wobei die unterschiedlichen Disziplinen nicht nur zu Wort, sondern auch miteinander ins Gespräch kommen sollen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Ulrike Santozki: Wie vernünftig ist unsere gegenwärtige Rede von «Rationalität»? Historische Überlegungen zum Wechsel von einer relativen zu einer absoluten Bedeutung - Tom Seidel: «Wahrheit - ein Placebo der Rationalität?» - Jeroen Timmermans: Das Rationalitätsparadox der Moderne: Vernunft und Mediokrität - Jens Greve: Gesellschaftliche Rationalität - Thomas Morgenstern: Was ist rational? Zur Begründbarkeit universeller Prinzipien der Rationalität - Anne Schippling: Der Widerstreit von Jean-François Lyotard: Ein interkulturelles Konzept von Rationalität? - Markus Rehberg: Das juristische und das ökonomische Rationalitätspostulat auf dem Prüfstein der kognitiven Psychologie und ethischer Vorgaben - Jan Skopek/Dirk Hofäcker: Rationale Wahl und Emotionen am Beispiel der menschlichen Partnerwahl - Anne Lindner: Der Logos des Politischen. Das Politische und seine spezifische Rationalität im Verhältnis zum klassischen Platonischen Modell politischer Rationalität - Christopher Meiller: Geteilter Logos? Zur Klärung des Verhältnisses von Rationalität und Religion - Christian Gruber: Sprachliche Rationalitäten - Timo Luks: Im Wahren sprechen. Ernst H. Kantorowicz und die Rationalität geschichtswissenschaftlicher Praxis - Christine Kestel: Deine, meine und niemals unsere Rationalität. Zur Rationalität biographischer Erzählungen in einer Gesellschaft der Gegenwarten.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Rationalität - Placebo der Wahrheit
Untertitel
2. Symposium der philosophischen akademie
Editor
EAN
9783631547281
ISBN
978-3-631-54728-1
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten
232
Gewicht
316g
Größe
H208mm x B146mm x T17mm
Jahr
2006
Untertitel
Deutsch
Auflage
2. Auflage. New
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch