Der Einfluss des Islam auf die Politik arabischer Staaten

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 54.40
Print on Demand - Exemplar wird für Sie gedruckt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die vorliegende Studie befasst sich mit dem Verhältnis islamischer Religion und Politik. Sie fragt nach deren gegenseitigen Beeinflussung in zwei wichti gen Staaten des Nahen und Mittleren Ostens, nämlich Ägypten und Saudi-Arabien. Dabei wird die These vertreten, dass das Verhältnis für beide Staaten modernisierungstheoretisch analysiert werden muss. Vergleichend werden dazu zwei verfallende Staaten in den Blick genommen. Sowohl in Ägypten als auch in Saudi-Arabien verfügen die politischen Führungen nicht über ein aus reichend sicheres Maß an Legitimität. Die Bevölkerungen beider Staaten misst ihre Erwartungen an die Moderne mit deren Maßstab, der aber beide Regime vor erhebliche Legitimitätsdilemmata stellt. Damit einher gehen Identitäts ver werfungen in beiden Gesellschaften. Zur Stabilisierung der staatlichen Ord nung scheint es von staatlicher Seite geradezu notwendig auf religiöse Wur zeln zurückzugreifen und sich so eine gemeinsame Identität mit der Bevöl kerung zu geben. Auch die oppositionellen Kräfte werden in die ,,Sprache der Religion" gedrängt und greifen mit dieser die herrschenden Eliten an. Die Religion erweist sich in dieser Perspektive als Alternative zur Rebellion.

Autorentext

studierte bis Februar 2007 an der Universität zu Köln politische Wissenschaften sowie angloamerikanische Geschichte und mittlere und neuere Geschichte.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die vorliegende Studie befasst sich mit dem Verhältnis islamischer Religion und Politik. Sie fragt nach deren gegenseitigen Beeinflussung in zwei wichti­gen Staaten des Nahen und Mittleren Ostens, nämlich Ägypten und Saudi-Arabien. Dabei wird die These vertreten, dass das Verhältnis für beide Staaten modernisierungstheoretisch analysiert werden muss. Vergleichend werden dazu zwei verfallende Staaten in den Blick genommen. Sowohl in Ägypten als auch in Saudi-Arabien verfügen die politischen Führungen nicht über ein aus­reichend sicheres Maß an Legitimität. Die Bevölkerungen beider Staaten misst ihre Erwartungen an die Moderne mit deren Maßstab, der aber beide Regime vor erhebliche Legitimitätsdilemmata stellt. Damit einher gehen Identitäts­ver­werfungen in beiden Gesellschaften. Zur Stabilisierung der staatlichen Ord­nung scheint es von staatlicher Seite geradezu notwendig auf religiöse Wur­zeln zurückzugreifen und sich so eine gemeinsame Identität mit der Bevöl­kerung zu geben. Auch die oppositionellen Kräfte werden in die ,,Sprache der Religion" gedrängt und greifen mit dieser die herrschenden Eliten an. Die Religion erweist sich in dieser Perspektive als Alternative zur Rebellion.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Der Einfluss des Islam auf die Politik arabischer Staaten
Untertitel
Saudi-Arabien und Ägypten
Autor
EAN
9783639435405
ISBN
978-3-639-43540-5
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
AV Akademikerverlag
Genre
Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten
96
Gewicht
159g
Größe
H220mm x B150mm x T6mm
Jahr
2012
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch