Der Gegenstand der falschen Verdächtigung

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 47.10 Sie sparen CHF 11.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Diese Arbeit widmet sich nach einer Darstellung verschiedener Streitfragen zu
164 StGB der Problematik, ob der in Absatz 1 der Vorschrift verwendete Begriff der rechtswidrigen Tat den Gegenstand der Straftat nach
164 Abs. 1 StGB abschließend kennzeichnet. Dazu werden zwei Fallkonstellationen unterschieden, und zwar die nicht straf- und verfolgbare Verdächtigung sowie das Verschweigen von Strafbarkeits- oder Verfolgungshindernissen. Nach der Auslegung der maßgeblichen Gesetze gelangt der Autor schließlich zu dem Ergebnis, die jeweils geäußerte Verdächtigung müsse in jedem Fall zur Einleitung eines Verfahrens führen können.

Autorentext

Der Autor : Rolf Landskron, 1971 in Iserlohn geboren, absolvierte - nach einer Ausbildung in der Kommunalverwaltung - von 1995 bis 2000 sein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Marburg. Das Erste Staatsexamen legte er 2000 ab, im Jahr 2003 folgte das Zweite. Die Promotion erfolgte 2005.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Auslegung des § 164 Abs. 1 StGB - Darstellung sämtlicher Streitfragen zur falschen Verdächtigung, insbesondere Streit zwischen Beschuldigungs- und Behauptungslehre sowie Problem des von § 164 geschützten Rechtsguts - Zur Frage des Begriffs der rechtswidrigen Tat Unterscheidung der nicht straf- und verfolgbaren Verdächtigung sowie des Verschweigens von Strafbarkeits- oder Verfolgungshindernissen.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Der Gegenstand der falschen Verdächtigung
Untertitel
Zum Begriff der rechtswidrigen Tat in § 164 Abs. 1 StGB
Autor
EAN
9783631542040
ISBN
978-3-631-54204-0
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Öffentliches Recht
Anzahl Seiten
138
Gewicht
199g
Größe
H208mm x B146mm x T12mm
Jahr
2005
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch