Schichtarbeit als Langzeiteinfluß auf betriebliche, private und soziale Bezüg...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 65.60 Sie sparen CHF 16.40
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Inhalt
1. Intention der Untersuchung.- 2. Methode der Untersuchung.- 2.1 Auswahl und Erstellung des Methodeninstrumentariums.- 2.2 Festlegung des Erhebungsfeldes.- 2.2.1 Bestimmung des Untersuchungsbereichs.- 2.2.2 Bestimmung des Befragungssamples.- 2.3 Organisation und Anlage der Untersuchung.- 2.4 Darstellung des Untersuchungsfeldes.- 2.4.1 Untersuchungsbezogene Rahmenbedingungen der Werke 1 und 2.- 2.4.2 Untersuchungsbezogene Rahmenbedingungen des Werkes 3.- 2.4.3 Untersuchungsbezogene Rahmenbedingungen des Werkes 4.- 3. Ergebnisse der empirischen Erhebung.- 3.1 Befragung der aktiven Schichtarbeiter mit kontinuierlicher Arbeitsweise.- 3.1.1 Berufsverlauf.- 3.1.1.1 Schul- und Ausbildung.- 3.1.1.2 Dauer der Tätigkeit in verschiedenen Arbeitsweisen.- 3.1.1.3 Zeitpunkt der Aufnahme von Schichtarbeit.- 3.1.1.4 Berufliche Mobilität.- 3.1.1.4.1 Arbeitsplatzwechsel.- 3.1.1.4.2 Auf- und Abstieg.- 3.1.1.4.3 Erwartungen zum weiteren Berufsverlauf.- 3.1.2 Arbeitsbelastungen.- 3.1.2.1 Belastungsmerkmale und -grad.- 3.1.2.2 Belastung nach Schichtformen.- 3.1.2.3 Belastungsentwicklung in Abhängigkeit vom Alter.- 3.1.3 Gesundheitliche Situation.- 3.1.3.1 Belastungsursachen in der kontinuierlichen Arbeitsweise.- 3.1.3.2 Arten gesundheitlicher Störungen.- 3.1.3.3 Entwicklung der gesundheitlichen Störungen.- 3.1.4 Arbeitszufriedenheit.- 3.1.4.1 Zufriedenheitsmerkmale und -grad.- 3.1.4.2 Entwicklung der Zufriedenheit.- 3.1.4.3 Lohnsituation.- 3.1.5 Weiterbildung.- 3.1.5.1 Angebot betrieblicher Bildungsmaßnahmen.- 3.1.5.2 Teilnahme an betrieblichen Bildungsmaßnahmen.- 3.1.5.3 Kenntnis über außerbetriebliche Bildungseinrichtungen.- 3.1.5.4 Teilnahme an außerbetrieblichen Bildungsmaßnahmen.- 3.1.6 Familiale Situation.- 3.1.6.1 Sozialdaten.- 3.1.6.2 Einstellung der Ehefrau zur Aufnahme der Wechselschichtarbeitsweise.- 3.1.6.3 Abstimmungsprobleme mit der Ehefrau.- 3.1.6.4 Gedanke an Aufgabe der kontinuierlichen Arbeitsweise.- 3.1.7 Wohnsituation.- 3.1.7.1 Wohnlage und -form.- 3.1.7.2 Zufriedenheit mit den Wohnverhältnissen.- 3.1.7.3 Schlafmöglichkeiten.- 3.1.8 Freizeitsituation.- 3.1.8.1 Wege- und Schlafzeiten.- 3.1.8.2 Nebentätigkeit.- 3.1.8.3 Freizeitbetätigungen.- 3.1.8.4 Hobbys.- 3.1.8.5 Vereinszugehörigkeit.- 3.1.8.6 Politische Betätigung.- 3.1.8.7 Freizeitverwendung in Abhängigkeit von der Arbeitsschicht.- 3.1.8.7.1 Verwendung der Werktagsfreischicht.- 3.1.8.7.2 Verwendung der Wochenendfreischicht.- 3.1.8.7.3 Verwendung der Freizeit bei Nachtschicht.- 3.1.8.7.4 Verwendung der Freizeit bei Mittagsschicht.- 3.1.8.7.5 Verwendung der Freizeit bei Frühschicht.- 3.1.8.8 Sozialkontakte.- 3.1.8.8.1 Kontakte im Familienbereich.- 3.1.8.8.2 Kontakte im außerfamilialen Bereich.- 3.1.8.8.3 Kontakte im Verwandtschaftsbereich.- 3.1.8.8.4 Ausflüge und Urlaub.- 3.1.8.9 Freizeitverwendungen mit positivem Einfluß der Wechselschicht.- 3.1.9 Einstellung zur Schichtarbeitsweise.- 3.1.9.1 Begründung der Aufnahme der kontinuierlichen Arbeitsweise.- 3.1.9.2 Entwicklung der Einstellung.- 3.1.9.3 Beurteilung verschiedener Konzeptionen zur Änderung der Arbeitszeitregelung.- 3.2 Vergleich der Befragungsergebnisse von Schichtarbeitern und Nicht-Schichtarbeitern.- 3.2.1 Berufsverlauf.- 3.2.2 Arbeitsbelastungen.- 3.2.3 Gesundheitliche Situation.- 3.2.4 Arbeitszufriedenheit.- 3.2.5 Weiterbildung.- 3.2.6 Familiale Situation.- 3.2.7 Wohnsituation.- 3.2.8 Freizeitsituation.- 3.2.9 Einstellung zur Arbeitsweise.- 3.3 Befragung der umgesetzten ehemaligen Schichtarbeiter.- 3.3.1 Berufsverlauf.- 3.3.1.1 Schul- und Ausbildung.- 3.3.1.2 Tätigkeit in den verschiedenen Arbeitsweisen.- 3.3.1.3 Zeitpunkt der Aufnahme von Wechselschichtarbeit.- 3.3.1.4 Dauer der Tätigkeit in verschiedenen Arbeitsweisen.- 3.3.1.5 Berufliche Mobilität.- 3.3.1.5.1 Arbeitsplatzwechsel.- 3.3.1.5.2 Beruflicher Auf- und Abstieg vor und nach der Umsetzung.- 3.3.1.5.3 Veränderungen und Auswirkungen nach der Umsetzung.- 3.3.1.6 Altersadäquater Arbeitseinsatz und gesundheitlicher Befindungszustand.- 3.3.1.6.1 Arbeitsbelastung und Alter.- 3.3.1.6.2 Ursachen der Umsetzung.- 3.3.1.6.3 Gesundheitliche Situation.- 3.3.1.6.3.1 Arten der aufgetretenen gesundheitlichen Störungen.- 3.3.1.6.3.2 Entwicklung und Verursachung der gesundheitlichen Störungen.- 3.3.2 Arbeitsbelastungen.- 3.3.2.1 Belastungsmerkmale und Belastungsgrad.- 3.3.2.2 Arbeitsbelastungen nach der Umsetzung.- 3.3.2.3 Umsetzungsprobleme hinsichtlich der veränderten Arbeitsanforderungen.- 3.3.3 Arbeitszufriedenheit.- 3.3.3.1 Zufriedenheitsmerkmale und Zufriedenheitsgrad.- 3.3.3.2 Lohnsituation.- 3.3.3.2.1 Lohneinkommen nach der Umsetzung.- 3.3.3.2.2 Lohn- bzw. Einkommenseinbußen aufgrund des Ausscheidens aus der kontinuierlichen Schichtarbeitsweise.- 3.3.4 Weiterbildung.- 3.3.4.1 Teilnahme an betrieblichen und außerbe trieblichen Bildungsmaßnahmen sowie deren Inhalte.- 3.3.4.2 Einfluß der Umsetzung auf den Besuch von Bildunasmaßnahmen.- 3.3.4.3 Beruflicher Aufstieg und Weiterbildung.- 3.3.5 Familiale Situation.- 3.3.3.1 Sozialdaten.- 3.3.5.2 Nettoeinkommen des Gesamthaushaltes.- 3.3.5.3 Einstellung der Ehefrau zur Wechselschicht arbeitsweise.- 3.3.6 Wohnsituation.- 3.3.6.1 Wohnlage.- 3.3.6.2 Wohnform, Hausart und Wohngröße.- 3.3.6.3 Schlafstörungen in Abhängigkeit von den Wohnverhältnissen.- 3.3.6.4 Zufriedenheit mit den derzeitigen Wohnverhältnissen.- 3.3.7 Freizeitsituation.- 3.3.7.1 Zeitliche Nutzung außerbetrieblicher Freizeit.- 3.3.7.1.1 Wege- und Schlafzeit.- 3.3.7.1.2 Nebentätigkeiten.- 3.3.7.2 Inhaltliche Nutzung außerbetrieblicher freier Zeit.- 3.3.7.2.1 Art und Häufigkeit der Freizeitbetätigungen.- 3.3.7.2.2 Nach der Umsetzung neu aufgenommene Freizeitbetätigungen.- 3.3.7.2.3 Bewertung der Freizeitsituation vor und nach der Umsetzung.- 3.3.7.2.4 Hobbybetätigungen.- 3.3.7.2.5 Vereinszugehörigkeit vor und nach der Umsetzung.- 3.3.7.2.6 Politische Betätigungen vor und nach der Umsetzung.- 3.3.7.2.7 Verwendung der Wochenend- und Werktagsfreizeit.- 3.3.7.2.8 Soziale Kontakte vor und nach der Umsetzung.- 3.3.7.2.9 Ausflüge und Urlaub.- 3.3.8 Einstellung zur kontinuierlichen Arbeitsweise im Vergleich zur einschichtigen Arbeitsweise.- 3.3.9 Zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse.- 3.4 Befragung pensionierter Produktionsarbeiter.- 3.4.1 Berufsverlauf.- 3.4.1.1 Schul- und Berufsausbildung.- 3.4.1.2 Dauer der Tätigkeit in verschiedenen Arbeitszeitregelungen.- 3.4.1.3 Berufliche Mobilität.- 3.4.1.3.1 Berufs- und Arbeitsplatzwechsel.- 3.4.1.3.2 Beruflicher Auf- und Abstieg.- 3.4.1.4 Daten zur Pensionierung der Befragten.- 3.4.1.4.1 Pensionierungsalter und Arbeitszeitregelung.- 3.4.1.4.2 Gründe für das Ausscheiden aus dem Arbeitsprozeß.- 3.4.2 Arbeitsbelastungen.- 3.4.3 Gesundheitliche Situation.- 3.4.3.1 Beurteilung der Schichtarbeitsweise unter dem Altersaspekt.- 3.4.3.2 Subjektive Einschätzung des Gesundheitszustands.- 3.4.4 Weiterbildung.- 3.4.5 Familiale Situation.- 3.4.5.1 Sozialdaten.- 3.4.5.2 Einstellung der Ehefrauen zur Schichtarbeit.- 3.4.5.3 Einkommenssituation der Pensionierten.- 3.4.6 Wohnsituation.- 3.4.6.1 Wohnlage und -form.- 3.4.6.2 Zufriedenheit mit den Wohnverhältnissen.- 3.4.6.3 Schlafmöglichkeiten.- 3.4.7 Freizeitsituation.- 3.4.7.1 Schlafdauer.- 3.4.7.2 Nebentätigkeiten.- 3.4.7.3 Freizeitbetätigungen.- 3.4.7.4 Hobbys.- 3.4.7.5 Soziale Kontakte.- 3.4.7.5.1 Kontakte innerhalb formeller Gruppen.- 3.4.7.5.2 Kontakte im außerfamilialen Bereich.- 3.4.7.5.3 Kontakte im familialen Bereich.- 3.4.7.6 Ausflüge und Urlaub.- 3.4.8 Einstellung zur Schichtarbeit.- 3.4.9 Zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse.- 4. Vergleichende Analyse der Unterschungsergebnisse und Maßnahmeempfehlungen.- 4.1 Betriebliche Situation.- 4.1.1 Arbeitsanforderungen und gesundheitliche Belastungen.- 4.1.2 Berufs- und Qualifikationsverlauf.- 4.2 Außerbetriebliche Situation.- 4.2.1 Familiale Situation.- 4.2.2 Freizeitsituation.- 4.2.3 Einstellung zur Schichtarbeit.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Schichtarbeit als Langzeiteinfluß auf betriebliche, private und soziale Bezüge
Editor
EAN
9783531029740
ISBN
978-3-531-02974-0
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten
447
Gewicht
801g
Größe
H244mm x B170mm x T25mm
Jahr
1980
Untertitel
Deutsch
Auflage
1980
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch