Der Begehungszusammenhang der Verbrechen gegen die Menschlichkeit

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 63.20 Sie sparen CHF 15.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Fester Einband

Beschreibung

Der Begehungszusammenhang der Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist kein Merkmal des Unrechtstatbestandes, sondern eine Verfahrensvoraussetzung in der Form eines zuständigkeitsbegründenden Merkmals. Folgenreich ist die mit dieser Einordnung gewonnene Einsicht der Unterscheidbarkeit von Tat- und Gesamtunrecht der Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor allem deshalb, weil sie den Aufbau einer differenzierten Dogmatik der einzelnen Verbrechen gegen die Menschlichkeit erlaubt, die bislang regelmäßig durch eine Konfundierung der jeweils einzelnen Tathandlung mit Aspekten des Angriffs gegen eine Zivilbevölkerung verhindert worden ist.

Autorentext
Der Autor: Stefan Kirsch war Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kriminalwissenschaften der Universität Frankfurt am Main. Er ist als Verteidiger u. a. vor dem Internationalen Jugoslawienstrafgerichtshof in Den Haag und vor dem Internationalen Ruandastrafgerichtshof in Arusha (Tansania) aufgetreten.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Der Begehungszusammenhang der Verbrechen gegen die Menschlichkeit - Entstehungsgeschichte des Tatbestandes - Rechtsnatur der Regelung - Das Unrecht der Verbrechen gegen die Menschlichkeit - Der Begehungszusammenhang als Verfolgungsvoraussetzung - Das Universalitätsprinzip.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Der Begehungszusammenhang der Verbrechen gegen die Menschlichkeit
Untertitel
Dissertationsschrift
Autor
EAN
9783631592342
ISBN
978-3-631-59234-2
Format
Fester Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
Strafrecht
Anzahl Seiten
176
Gewicht
358g
Größe
H216mm x B153mm x T13mm
Jahr
2009
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch