Personale und kalendarische Arbeitszeitbeschränkungen

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 22.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Geheftet

Beschreibung

Mit der am 1.9.2006 in Kraft getretenen Föderalismusreform ist die Gesetzgebungskompetenz für das Ladenschlussrecht vom Bund auf die Länder übergegangen. In allen Ländern sind daher Neuregelungen in Vorbereitung oder sogar bereits in Kraft getreten. Diese zielen im Wesentlichen darauf ab, die Ladenöffnungszeiten von Montag bis Samstag komplett und teilweise auch an Sonn- und Feiertagen weitergehend als bisher freizugeben. Die Untersuchung, die auf ein Rechtsgutachten für ver.di (Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft) zurückgeht, analysiert die dabei zu beachtenden verfassungsrechtlichen Vorgaben. Sie unterscheidet zwischen personalen Schutzvorschriften (Gesundheit, Familie), die einzelne Grundrechtsträger vor einer unbegrenzten Ausweitung der Arbeitszeiten schützen, und dem kalendarischen Schutz der Sonn- und Feiertage. Die Autoren sind als Verfassungsrechtler seit Langem mit der Materie vertraut. Die Untersuchung richtet sich an Verfassungs-, Verwaltungs- und Arbeitsrechtler, aber auch an alle Praktiker, die mit Fragen des Ladenschluss- und des Arbeitszeitrechts im Bereich des Einzelhandels befasst sind.

Autorentext
Prof. Dr. Bodo Pieroth, Direktor des Instituts für Öffentliches Recht und Politik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Personale und kalendarische Arbeitszeitbeschränkungen
Untertitel
Verfassungsrechtliche Grenzen einer Aufhebung der Ladenschlusszeiten
Autor
EAN
9783832923518
ISBN
978-3-8329-2351-8
Format
Geheftet
Herausgeber
Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre
Handels- & Wirtschaftsrecht
Veröffentlichung
01.01.2007
Anzahl Seiten
76
Gewicht
128g
Größe
H228mm x B154mm x T6mm
Jahr
2007
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen