Jugendschutz im Internet.

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 65.35 Sie sparen CHF 16.35
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kartonierter Einband
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Der Autor befasst sich mit der hochaktuellen Thematik des Jugendschutzes im Internet. Die technischen Möglichkeiten dieses Mediums fordern den Staat heraus. Der Verfasser stellt die Rahmenbedingungen für eine effiziente Regulierung des Internet auf diesem Feld dar und zeigt neue Lösungsansätze auf. Zunächst werden Berührungspunkte der Kinder und Jugendlichen mit dem Internet und die daraus resultierenden Gefahren für deren Persönlichkeitsentwicklung beleuchtet. Um rechtliche Steuerungsstrategien entwickeln zu können, stellt Tim Faber Funktionsweise und Akteure des Internet im Überblick dar. Die staatsorganisatorischen und grundrechtlichen Möglichkeiten und Grenzen für eine staatliche Steuerung werden - von der Kompetenzproblematik bis zur Schutzpflicht - eingehend untersucht. Dabei stellt der Verfasser dem klassischen imperativen Jugendmedienschutz die neuen Gestaltungsmöglichkeiten der gesteuerten Selbstregulierung zur Seite. Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag und das Jugendschutzgesetz sind eingearbeitet und gewürdigt. Zur Effektivierung des Jugendschutzes bietet der Verfasser vielfältige Vorschläge, die sich auf das Konzept der gesteuerten Selbstregulierung stützen wie z. B. ein marktbestimmtes Ratingsystem mit staatlicher Koordinierungsstelle. Schließlich wird der Vorschlag eines bundeseinheitlichen Jugendmedienschutzes präsentiert.

Inhalt
Inhaltsübersicht: A. Einleitung: Grundlegendes - Gesteuerte Selbstregulierung als Steuerungsstrategie für den Jugendschutz im Internet - Chancen und Gefahren des Internet für Kinder und Jugendliche - Die internetspezifischen Problemfelder für den Jugendschutz - B. Technische Grundlagen des Internet: Steuerungsmöglichkeiten durch Recht im Bereich der Technik - Funktionsweise des Internet - Technische Kontrollmöglichkeiten im Bereich der klassischen staatlichen Steuerung - Technische Möglichkeiten zur Verwirklichung einer effektiven gesellschaftlichen Selbstregulierung - C. Verfassungsrechtliche Vorgaben zum Jugendschutz: Grundsätzliches zum Jugendmedienschutz - Verfassungsrang des Jugendschutzes - Grundrechte - Die verfassungsrechtliche Kompetenzverteilung beim Jugendschutz im Internet - D. Der klassische Jugendmedienschutz im Internet: Spezialgesetzlicher klassischer Jugendmedienschutz im Internet - Der Jugendschutz nach Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) und Mediendienstestaatsvertrag (MDStV) - Das Jugendschutzgesetz (JuSchG) - Fazit - E. Neue staatliche Steuerungsansätze zum Jugendmedienschutz im Internet: Problemstellung - Jugendschutz im Internet als Referenzbereich der gesteuerten Selbstregulierung - Die Erscheinungsformen gesteuerter Selbstregulierung - F. Jugendmedienschutz im Internet auf Weltebene: Problemstellung - Technikermöglichung in der Weltinformationsgemeinschaft - Die europäischen Initiativen - Die internationalen Initiativen - G. Zusammenfassung und Ergebnisse - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Jugendschutz im Internet.
Untertitel
Klassische und neue staatliche Regulierungsansätze zum Jugendmedienschutz im Internet.
Autor
EAN
9783428116911
ISBN
978-3-428-11691-1
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
Duncker & Humblot
Herausgeber
Duncker & Humblot GmbH
Genre
Öffentliches Recht
Anzahl Seiten
369
Gewicht
480g
Größe
H235mm x B159mm x T19mm
Jahr
2005
Untertitel
Deutsch
Auflage
1. A
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch