Die Beeinflussung diazotierter, nicht gekuppelter Färbungen durch Leuchtstoff...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Bei der Ausführung von Diazofärbungen in Färbereibetrieben - wie sie z. B. als Druckfond für Ätzartikel benötigt werden - sind Schwierigkeiten aufgetreten, deren Ursache darin Zu suchen war, daß während des Diazotierungsprozesses die instabilen Diazoniumverbindungen zerfallen und nun nicht mehr in der Lage sind, mit den sogenannten Entwicklern zum endgültigen Farbstoffmolekül zu kuppeln. Es ist bekannt, daß derartige Fehler durch zu hohe Diazotierungstemperaturen entstehen können. Im vorliegenden Falle war jedoch diese Ursache auf Grund des Aussehens der fehlerhaften Stellen auszuschalten. Weiterhin wird in den Färbereien darauf geachtet, daß beim Diazotieren stets kalte Bäder Verwendung finden. Systematische Beobachtungen haben ergeben, daß diese Störungen hauptsächlich während der Nachtzeit aufgetreten sind, und zwar dann, wenn durch Betriebs stillstand während des Diazotierungsprozesses die Ware für einige Zeit nicht be wegt wurde. Bekanntlich zersetzt Sonnenlicht Diazoniumverbindungen, und es lag daher der Schluß nahe, daß auch künstliche Lichtquellen eine Erhöhung der Zerfallsgeschwindigkeit dieser Verbindungen hervorrufen. Man hat daher ver mutet, daß die Fehlererscheinungen auf die ungleichmäßige Lichteinwirkung zu rückzuführen sind. 1.1 Substantive diazotierbare Färbungen [1. 2] Die substantiven Farbstoffe, auch Direktfarbstoffe genannt, färben Zellulose fasern aus wäßriger Lösung direkt an. Zum Ausfärben werden den Bädern Elektro lytzusätze beigefügt, diese erhöhen die Farbstoffaufnahme. Ihrer chemischen Kon stitution nach gehört der größte Teil der verwendeten Farbstoffe zur Gruppe der Azofarbstoffe, die sich in Monoazo-, Disazo-, Trisazo- Tetrazo- und Polyazo farbstoffe, je nach Anzahl der -N =N- Gruppen, unterteilen läßt. Zur Monoazogruppe gehören nur wenige substantive Farbstoffe, die Mehrzahl ist bei den Disazofarbstoffen zu finden.

Klappentext

Gruppen, unterteilen läßt. Zur Monoazogruppe gehören nur wenige substantive Farbstoffe, die Mehrzahl ist bei den Disazofarbstoffen zu finden.



Inhalt
1. Einleitung.- 2. Problemstellung.- 3. Arbeitsvorschriften und Untersuchungsmethoden.- 4. Untersuchungsergebnisse und Auswertung.- 5. Zusammenfassung.- 6. Literaturverzeichnis.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Die Beeinflussung diazotierter, nicht gekuppelter Färbungen durch Leuchtstofflampen während des Färbeprozesses
Autor
EAN
9783663060697
ISBN
978-3-663-06069-7
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten
60
Gewicht
129g
Größe
H244mm x B170mm x T3mm
Jahr
1965
Untertitel
Deutsch
Auflage
1965
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch