Untersuchungen über die Herstellbarkeit und Eigenschaften einfacher Holzspan-...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Allgemeiner Überblick über Holzspanwerkstoffe - Definition und Einteitungsschema für Formteile Beginnend mit den Jahren 1949/50 ist es in Zusammenarbeit zwischen der For schung und der Praxis gelungen, in der Holzspanplattenindustrie einen neuen Zweig der Holzindustrie mit besonderer rationeller technischer Holznutzung und -vergütung unter Verwendung von vorwiegend schwachem Holz und härtbaren Kunstharzbindemitteln zu schaffen. Dieser Industriezweig hat mittlerweile, ge messen an seiner Produktion und der technischen Eignung seiner Erzeugnisse, zunehmende forst- und holzwirtschaftliche Bedeutung gewonnen [1, 2, 3, 4]; 3 3 seine Produktion hat sich seit 1950 von ca. 50000 m auf 1,12 Mill. m im Jahre 1962 erhöht. Neben der Fertigung flächig-ebener Werkstoffe hat man schon früh zeitig versucht, bestimmte Holzspanjormteile herzustellen, um damit den Ver wendungswert der Holzspanwerkstoffe weiter zu erhöhen. Die Fabrikation von Formteilen aus Vollholz und Sperrholz, sowie in letzter Zeit auch aus Holz faserstoffen, ist technisch bekannt und wird seit langem betrieben [5]. Die Mög lichkeiten, aus Holzspanmasse Formteile herzustellen, sind jedoch vielseitiger, denn sie lassen sich rationeller herstellen und gestatten einen annähernd verlust losen Materialeinsatz. Sie können den Anwendungsbereich von Holz bzw. von Holzwerkstoffen verbreitern sowie bestimmte Marktbedürfnisse und Wünsche befriedigen. Die Entwicklung von Holzspanformteilen ist bisher jedoch vor wiegend empirisch-praktisch betrieben worden. Über die wissenschaftlich-tech nischen Grundlagen dieses Teilgebietes der Holzsp:1nwerkstoffe liegen nur in geringem Umfang Angaben vor.

Klappentext

Allgemeiner Überblick über Holzspanwerkstoffe - Definition und Einteitungsschema für Formteile Beginnend mit den Jahren 1949/50 ist es in Zusammenarbeit zwischen der For­ schung und der Praxis gelungen, in der Holzspanplattenindustrie einen neuen Zweig der Holzindustrie mit besonderer rationeller technischer Holznutzung und -vergütung unter Verwendung von vorwiegend schwachem Holz und härtbaren Kunstharzbindemitteln zu schaffen. Dieser Industriezweig hat mittlerweile, ge­ messen an seiner Produktion und der technischen Eignung seiner Erzeugnisse, zunehmende forst- und holzwirtschaftliche Bedeutung gewonnen [1, 2, 3, 4]; 3 3 seine Produktion hat sich seit 1950 von ca. 50000 m auf 1,12 Mill. m im Jahre 1962 erhöht. Neben der Fertigung flächig-ebener Werkstoffe hat man schon früh­ zeitig versucht, bestimmte Holzspanjormteile herzustellen, um damit den Ver­ wendungswert der Holzspanwerkstoffe weiter zu erhöhen. Die Fabrikation von Formteilen aus Vollholz und Sperrholz, sowie in letzter Zeit auch aus Holz­ faserstoffen, ist technisch bekannt und wird seit langem betrieben [5]. Die Mög­ lichkeiten, aus Holzspanmasse Formteile herzustellen, sind jedoch vielseitiger, denn sie lassen sich rationeller herstellen und gestatten einen annähernd verlust­ losen Materialeinsatz. Sie können den Anwendungsbereich von Holz bzw. von Holzwerkstoffen verbreitern sowie bestimmte Marktbedürfnisse und Wünsche befriedigen. Die Entwicklung von Holzspanformteilen ist bisher jedoch vor­ wiegend empirisch-praktisch betrieben worden. Über die wissenschaftlich-tech­ nischen Grundlagen dieses Teilgebietes der Holzsp:1nwerkstoffe liegen nur in geringem Umfang Angaben vor.



Inhalt
1. Einleitung Allgemeiner Überblick über Holzspanwerkstoffe Definition und Einteilungsschema für Formteile.- 2. Entwicklung und Stand der Holzspan-Formteilherstellung.- 3. Spezielle Aufgaben- und Problemstellung unter Berücksichtigung der allgemeinen Grundlagen der Herstellung von Holzspanwerkstoffen.- 4. Eigenschaften von Holzspanwerkstoffen sowie Grundlagen ihrer Festigkeitsausbildung in Übertragung und Anwendung auf Formteile.- 5. Forschungsarbeiten für einfache Holzspanformteile.- 6. Orientierende Kennzeichnung der Festigkeitseigenschaften einfacher Holzspanformteile.- 7. Halbtechnische Industrieversuche.- 8. Technisch-wirtschaftliche Bedeutung und fertigungstechnische Besonderheiten der entwickelten Verfahrenstechnik.- 9. Zusammenfassung.- 10. Literaturverzeichnis.- Anhang : Tabelle 14..

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Untersuchungen über die Herstellbarkeit und Eigenschaften einfacher Holzspan-Formteile insbesondere für den Möbelbau
Autor
EAN
9783663065548
ISBN
978-3-663-06554-8
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Maschinenbau
Anzahl Seiten
66
Gewicht
119g
Größe
H235mm x B155mm x T4mm
Jahr
1965
Untertitel
Deutsch
Auflage
1965
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch