Internationaler Preis- und Kaufkraftvergleich für Bekleidung in Ländern des G...

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 60.00 Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Interregionale Preis- und Kaufkraftvergleiche dürfen stets ein gewisses Interesse beanspruchen, sei es vom Standpunkt der einzelnen Unternehmung aus, sei es im Hinblick auf eine ganze Branche, sei es unter dem Aspekt der Gesamtwirtschaft. Das gilt umso mehr, wenn - wie in dem vorliegenden Falle - durch die Art der Preiserhebung alles zu tun versucht wird, um zu einem Vergleich weitgehend homogener Güterqualitäten zu gelangen. Dies trifft aber auch besonders zu unter dem Gesichtspunkte, daß speziell die Länder der Europäischen Wirtschafts-Gemeinschaft und der Europäischen Freihandelszone miteinander verglichen werden. Denn es ist zu erwarten, daß im Zuge fortschreitender Integration jedenfalls der EWG-Länder die internationalen Preisrelationen sich ändern, so daß die nunmehr für den Sommer 1960 vorliegende Querschnittsanalyse eine Bezugsbasis für spätere Vergleiche bildet. Freilich zeigen sich dabei die Grenzen der Beschrän kung der Untersuchung auf wenige Waren, da streng genommen ihr Preis nicht herauslösbar ist aus dem gesamten Preissystem. Andererseits kann für die genannten Länder eine gewisse Ähnlichkeit der Angebots- und Nachfragestruktur und damit der Preisstruktur angenommen werden, so daß die isolierte Betrachtung eines Gutes gerechtfertigt erscheint.

Klappentext

Interregionale Preis- und Kaufkraftvergleiche dürfen stets ein gewisses Interesse beanspruchen, sei es vom Standpunkt der einzelnen Unternehmung aus, sei es im Hinblick auf eine ganze Branche, sei es unter dem Aspekt der Gesamtwirtschaft. Das gilt umso mehr, wenn - wie in dem vorliegenden Falle - durch die Art der Preiserhebung alles zu tun versucht wird, um zu einem Vergleich weitgehend homogener Güterqualitäten zu gelangen. Dies trifft aber auch besonders zu unter dem Gesichtspunkte, daß speziell die Länder der Europäischen Wirtschafts-Gemeinschaft und der Europäischen Freihandelszone miteinander verglichen werden. Denn es ist zu erwarten, daß im Zuge fortschreitender Integration jedenfalls der EWG-Länder die internationalen Preisrelationen sich ändern, so daß die nunmehr für den Sommer 1960 vorliegende Querschnittsanalyse eine Bezugsbasis für spätere Vergleiche bildet. Freilich zeigen sich dabei die Grenzen der Beschrän­ kung der Untersuchung auf wenige Waren, da streng genommen ihr Preis nicht herauslösbar ist aus dem gesamten Preissystem. Andererseits kann für die genannten Länder eine gewisse Ähnlichkeit der Angebots- und Nachfragestruktur und damit der Preisstruktur angenommen werden, so daß die isolierte Betrachtung eines Gutes gerechtfertigt erscheint.



Inhalt
Gliederung.- 1. Problemstellung, Abgrenzung und Aufbau der Untersuchung.- 2. Vorbereitung und Durchführung der Preiserhebung.- 3. Ergebnisse der Preisvergleiche.- 4. Ergebnisse der Kaufkraftvergleiche anhand eines homogenen Warenkorbes mit uniformen Gewichten.- 5. Ergebnisse der Kaufkraftvergleiche anhand eines homogenen Warenkorbes mit differenzierten Gewichten.- 6. Ergebnisse der Kaufkraftvergleiche anhand heterogener Warenkörbe mit differenzierten Gewichten.- 7. Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse.- 8. Methodisch-theoretischer Anhang.- Statistische Anlagen.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Internationaler Preis- und Kaufkraftvergleich für Bekleidung in Ländern des Gemeinsamen Marktes und der Freihandelszone
Autor
EAN
9783663036869
ISBN
978-3-663-03686-9
Format
Kartonierter Einband
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Volkswirtschaft
Anzahl Seiten
228
Gewicht
614g
Größe
H297mm x B210mm x T12mm
Jahr
1962
Untertitel
Deutsch
Auflage
1962
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch