Freuds Kritik an der Religion und der analytischen Philosophie

(0) Erste Bewertung abgeben
20%
CHF 78.40 Sie sparen CHF 19.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Kartonierter Einband

Beschreibung

Freuds Kritik an der Religion und an der analytischen Philosophie ist vollständig zurückzuweisen. Aufgrund seines naturalistischen Denkens ist Freud zu keiner substantiellen Auseinandersetzung mit den von ihm kritisierten Positionen in der Lage. Seine eigene Position unterwandert auf eine Weise die Beachtung der Würde des Menschen, die sie zu einer wissenschaftlich untermauert sein sollenden Legitimation problematischer Vorstellungen von Gesellschaft werden läßt.

Autorentext

Der Autor: Wolfgang Senz, geboren 1962; Studium der Biologie; Promotion 1992; Veröffentlichungen zu transzendentalphilosophischen Problemen, der Beziehung von Philosophie und Fachwissenschaften sowie zur Anatomie und Systematik der Nemertinen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Freuds Position - Religionskritik - Transzendentalphilosophie - Evolutionstheorie - Liberalismus.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Freuds Kritik an der Religion und der analytischen Philosophie
Untertitel
Ein Märchen für Erwachsene im Dienste problematischer Gesellschaftstheorien
Autor
EAN
9783631552698
ISBN
978-3-631-55269-8
Format
Kartonierter Einband
Herausgeber
Lang, Peter GmbH
Genre
20. & 21. Jahrhundert
Anzahl Seiten
299
Gewicht
388g
Größe
H208mm x B146mm x T20mm
Jahr
2006
Untertitel
Deutsch
Auflage
Neuausg.
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch