Interdependenzen zwischen PR und Journalismus

(0) Erste Bewertung abgeben
CHF 48.50
Download steht sofort bereit
E-Book (pdf)
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

An einem Fallbeispiel der BMW AG untersucht die Autorin mit Hilfe einer Mehrmethodenstudie (Befragung, Responseanalyse, Input-Output-Analyse) die wechselseitigen Beziehungen des PR- und des journalistischen Systems. Im Mittelpunkt stehen dabei die Kommunikationsleistungen beider Systeme, die vor dem Hintergrund der neuesten theoretischen Ansätze zur Interdependenz zwischen PR und Journalismus sowie der verschiedenen Kommunikationsstrategien wie Issue Management oder Dialogkommunikation kritisch beleuchtet werden. Die Autorin veranschaulicht u.a. mit einem neu entwickelten Erfolgsindex, wie es BMW gelingt, PR-induzierte Themen mit Hilfe einer aktiven Kommunikationsgestaltung über einen bestimmten Zeitraum hinweg in der öffentlichen Meinung zu halten.

Inwieweit kann PR die journalistische Arbeit beeinflussen?



Autorentext

Dr. Annette Rinck ist Marketingcommunication Manager der BMW-AG und promovierte bei Prof. Bentele, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Universität Leipzig.



Inhalt
1. Einleitung.- 1.1 Ausgangsüberlegung.- 1.2 Zielsetzung und Forschungsfragen.- 1.3 Aufbau der Arbeit.- 2. PR-Verständnisse und PR-Theorien.- 2.1 Was sind Public Relations?.- 2.2 Grundströmungen der PR-Theorie.- 2.2.1 Das funktionale PR-Verständnis.- 2.2.2 Das gesellschaftsorientierte PR-Verständnis.- 2.2.3 Das absatzpolitische PR-Verständnis.- 2.3 Exkurs: Abgrenzungen von PR.- 2.4 Resümee: PR Vermittler und Seismograph.- 3. Dialogorientierte Unternehmenskommunikation.- 3.1 PR als verständigungsorientierte Kommunikationsform Dialog.- 3.2 Zielwerte und Prämissen einer dialogorientierten Kommunikation.- 3.2.1 Öffentliches Vertrauenund Glaubwürdigkeit.- 3.2.2 Der Faktor Öffentlichkeit.- 3.2.2.1 Öffentlichkeit aus dem Blickwinkel der Soziologie.- 3.2.2.2 Funktionen und Dimensionen von Öffentlichkeit.- 3.2.2.3 Formen und Ebenen von Öffentlichkeit.- 3.3 Dialogkompetenz.- 3.3.1 Unternehmenskultur.- 3.3.2 Bereitschaft zum Dialog.- 3.3.3 Strategische Kompetenz.- 3.3.4 Kommunikative Kompetenz.- 3.3.5 Identifikation von Teilöffentlichkeiten und Themen.- 3.4 Dialog als PR-Strategie.- 3.4.1 Zielgruppenkonzept.- 3.4.2 Integrierte Kommunikation.- 3.5 Dialogmodelle Praxisbeispiele.- 3.5.1 Interaktiver Dialog.- 3.5.2 Vernetzte Kommunikation.- 4. Die Macht der PR?.- 4.1 Öffentliche Meinung im Kontext der PR.- 4.2 PR und Journalismus eine theoretische Annäherung.- 4.2.1 Medien als Gatekeeper im öffentlichen Meinungsbildungsprozess.- 4.2.1.1 Kommunikative Qualitätsfaktoren.- 4.2.1.2 Redaktionelle EntScheidungsprozesse.- 4.2.2 Die Rolle der PR als Informationslieferant.- 4.2.3 Interdependenzen von PR und Journalismus.- 4.2.3.1 Funktionale Wahrnehmung der Kommunikatorsysteme.- 4.2.3.2 Das Intereffikations-Modell.- 4.3 Ausgewählte Studien zur Wechselbeziehung PR Journalismus.- 4.3.1 Hintermeier: Adaption journalistischer Gesetzmäßigkeiten durch PR.- 4.3.2 Grossenbacher/Rossmann/Salazar-Volkmann: Geringe Transformationsleistung.- 4.3.3 Saffarnia: Hohe Eigenrecherche relativiert Determinierungsannahme.- 4.3.4 Baerns: Öffentlichkeitsarbeit determiniert Medienleistung.- 4.4 Einfluss von Kommunikation: Themengenerierung durch PR.- 4.4.1 Meinungsfuhrer-Konzept.- 4.4.2 Agenda-Building.- 4.4.3 Issue Management-Prozess.- 5. Kommunikationsmanagement als strategischer PR-Prozess.- 5.1 Kommunikationsstrategien modellhaft dargestellt.- 5.1.1 Von Publicitybis hin zu Two-Way Symmetrical.- 5.1.2 Nature of Research.- 5.1.2.1 Two-Way Asymmetrical-Modell.- 5.1.2.2 Two-Way Symmetrical-Modell.- 5.2 Das Strategiemodell der PR.- 5.2.1 Situationsanalyse.- 5.2.2 Von der Planung zur Realisation.- 5.2.2.1 Zielformulierung.- 5.2.2.2 Definition der Zielgruppen.- 5.2.2.3 Maßnahmenplanung.- 5.2.2.4 Umsetzung.- 5.2.3 Erfolgskontrolle.- 5.3 Erfolgskontrolle von Unternehmenskommunikation.- 5.3.1 Was ist Elfolgskontrolle?.- 5.3.2 The purposes of evaluation in PR.- 5.3.3 Methoden der Erfolgskontrolle Praxisbeispiele.- 5.3.3.1 Messung der Publikumswirkungen.- 5.3.3.2 Messung der Medienwirkungen.- 5.3.4 Erfolgskriterien der Medienwirkungsanalyse.- 5.3.5 Potenziale für die Praxis: Evaluation by Objectives.- 6. Kommunikationsstrategie bei BMW.- 6.1 Unternehmenskommunikation bei BMW.- 6.2 Fallbeispiel der BMW AG.- 6.2.1 BMW Mobilitäts-Anzeigenkampagne.- 6.2.1.1 Mobiiitätsverständnis von BMW.- 6.2.1.2 BMW Unternehmen Mobilität.- 6.2.2 Verkehrskonzept fur Regensburg.- 6.2.2.1 Situationsanalyse.- 6.2.2.2 Kommunikationsziel und Zielgruppen.- 6.2.2.3 Maßnahmenplan und Timing.- 6.2.2.4 Erfolgskontrolle.- 6.3 Corporate Advertising als Instrument der gesellschaftsorientierten PR.- 6.4 Integrierte Unternehmenskommunikation als PR-Strategie.- 6.5 Dialogkommunikation als gesellschaftsorientierte PR-Komponente.- 6.6 Aktive Kommunikationsgestaltung durch Themenmanagement.- 7. Konzeption der empirischen Untersuchung.- 7.1 Die Methoden.- 7.1.1 Schriftliche Befragung.- 7.1.2 Inhaltsanalyse/Input-Output-Analyse.- 7.2 Begründung der Methodenwahl.- 7.3 Forschungsanlage.- 7.4 Hypothesen- und Fragenkatalog.- 7.4.1 Mobilitätsanzeigenkampagne.- 7.4.2 Joumalistenbefragung.- 7.4.3 Input-Output-Analyse.- 7.5 Theoretisch-methodische Grundlagen.- 7.5.1 Grundgesamtheit, Untersuchungsgegenstand und -zeitraum.- 7.5.2 Kategorien.- 7.5.3 Validität und Rehabilität.- 7.5.4 Pretest.- 7.6 Konzeption und Durchführung.- 7.6.1 Mobilitätsanzeigen.- 7.6.2 Joumalistenbefragung.- 7.6.2.1 Fragebogenkonstruktion.- 7.6.2.2 Ablauf der Befragung.- 7.6.2.3 Rücklauf.- 7.6.3 Input-Output-Analyse.- 7.6.3.1 Konzeption und Struktur.- 7.6.3.2 Ablauf der Analyse.- 7.7 Methodenkritik.- 8. Ergebnisse.- 8.1 Analyse des Responses auf die Mobilitätsanzeigen.- 8.1.1 Kategorie Anzeigenmotive.- 8.1.2 Kategorie Identifikation.- 8.1.3 Kategorie Anfragen.- 8.1.4 Fazit.- 8.2 Journalistenbefragung.- 8.2.1 Medien und Ressorts.- 8.2.2 Journalistische Praxis: Umgang mit PR-Instrumenten.- 8.2.2.1 Kontakte mit Kommunikationsmitteln.- 8.2.2.2 Quellen.- 8.2.2.3 Verwendung des PR-Outputs.- 8.2.3 Qualität der PR-Instrumente.- 8.2.3.1 Erwartungen an Pressearbeit.- 8.2.3.2 Informationsgehalt des PR-Outputs.- 8.2.3.3 Informationsvermittlung.- 8.2.4 Subjektive Einschätzung der Journalisten gegenüber PR.- 8.2.4.1 Öffentliches Meinungsklima und Realisierbarkeit.- 8.2.4.2 Engagement und Glaubwürdigkeit.- 8.2.4.3 PR Partner der Journalisten?.- 8.2.5 Fazit.- 8.3 Input-Output-Analyse.- 8.3.1 Redaktionelle Erfolgskontrolle: Resonanz und Ereignisbewertung.- 8.3.1.1 Abdruck und Anlass für Berichterstattung.- 8.3.1.2 Zeitlicher Verlauf der Berichterstattung.- 8.3.1.3 Platzierung und Ortsrelevanz.- 8.3.1.4 Stilform, Faktendimensionierung und Ereignisform.- 8.3.1.5 Lay-out/Visualisierung.- 8.3.2 Personenbezogene Erfolgskontrolle.- 8.3.2.1 Handlungsträger.- 8.3.2.2 Aussageträger.- 8.3.3 Kommunikative Quaiitätsfaktoren.- 8.3.3.1 Klassischer Aufbau des Beitrags.- 8.3.3.2 Ereignistransparenz.- 8.3.3.3 Transparenz der Quelle.- 8.3.3.4 Handlungs-/Aussageträger: Exaktheit bei Angabe und Vielfalt der Positionen.- 8.3.4 Thematische Erfolgskontrolle: Durchdringung und Tonalität.- 8.3.4.1 Tonalität der einzelnen Artikel.- 8.3.4.2 Hauptthemen.- 8.3.5 Zielorientierte Erfolgskontrolle: Issue Management der PR und Transformationsleistung der Medien.- 8.3.5.1 Informationsdichte.- 8.3.5.2 BMW-Kernaussagen Artikelebene und Ebene der Informationseinheiten.- 8.3.5.3 Verwendung der Informationseinheiten.- 8.3.5.4 Modifikationsindex im Zeitverlauf.- 8.3.5.5 Akzeptanz der Schlüsselbegriffe.- 8.4 Fazit.- 9. Zusammenfassung und Ausblick.- 10. Literaturverzeichnis.- 11. Abbildungsverzeichnis.- 12. Abkürzungsverzeichnis.- 13. Anhang.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Interdependenzen zwischen PR und Journalismus
Untertitel
Eine empirische Untersuchung der PR-Wirkungen am Beispiel einer dialogorientierten PR-Strategie von BMW
Autor
EAN
9783322903402
Format
E-Book (pdf)
Hersteller
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre
Soziologie
Veröffentlichung
08.03.2013
Digitaler Kopierschutz
Wasserzeichen
Anzahl Seiten
325
Auflage
2001
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch