Halbwissen eines Volljuristen

(0) Erste Bewertung abgeben
CHF 9.90
Download steht sofort bereit
E-Book (epub)
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

1 Alkohol macht manchmal Spaß und meistens dumm. 2 Es gibt Straftaten, bei denen ist es von Vorteil, sehr betrunken zu sein. 3 Es gibt Straftaten, bei denen ist es von Vorteil, nicht so betrunken zu sein. 4 Egal, wie betrunken Sie bei Begehung welcher Staftat auch immer sind: Lassen Sie sich nicht erwischen! Egal, ob Nachbarschaftsstreit, Scheidungsrecht oder Ärger im Job: Rechtsanwalt Karsten Dusse beantwortet alle juristischen Alltagsfragen und verrät das passende Gesetz dazu. Man kommt jedoch nicht nur elegant zu seinem Recht - man gewinnt nach Lektüre seines Buches auch jede Diskussion mit dem nervigen Schwager, hat beim Umtausch der schon dreimal benutzten Digitalkamera die besten Ausreden parat und beim klüger werden auch noch jede Menge Lesespaß!

Neben seiner Tätigkeit als Anwalt schreibt Karsten Dusse als Headwriter für ausgewählte TV-Projekte (u.a. 'Ladykracher') und wurde als Autor mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimmepreis nominiert. Seit über vier Jahren ist Karsten Dusse als Rechtsexperte in der VOX-Sendung 'Verklag mich doch!' zu sehen.

§ 1 Alkohol macht manchmal Spaß und meistens dumm. § 2 Es gibt Straftaten, bei denen ist es von Vorteil, sehr betrunken zu sein. § 3 Es gibt Straftaten, bei denen ist es von Vorteil, nicht so betrunken zu sein. § 4 Egal, wie betrunken Sie bei Begehung welcher Staftat auch immer sind: Lassen Sie sich nicht erwischen!   Egal, ob Nachbarschaftsstreit, Scheidungsrecht oder Ärger im Job: Rechtsanwalt Karsten Dusse beantwortet alle juristischen Alltagsfragen und verrät das passende Gesetz dazu. Man kommt jedoch nicht nur elegant zu seinem Recht - man gewinnt nach Lektüre seines Buches auch jede Diskussion mit dem nervigen Schwager, hat beim Umtausch der schon dreimal benutzten Digitalkamera die besten Ausreden parat und beim klüger werden auch noch jede Menge Lesespaß!

Neben seiner Tätigkeit als Anwalt schreibt Karsten Dusse als Headwriter für ausgewählte TV-Projekte (u.a. 'Ladykracher') und wurde als Autor mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimmepreis nominiert. Seit über vier Jahren ist Karsten Dusse als Rechtsexperte in der VOX-Sendung 'Verklag mich doch!' zu sehen.

Autorentext

Neben seiner Tätigkeit als Anwalt schreibt Karsten Dusse als Headwriter für ausgewählte TV-Projekte (u.a. »Ladykracher«) und wurde als Autor mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimmepreis nominiert. Seit über vier Jahren ist Karsten Dusse als Rechtsexperte in der VOX-Sendung »Verklag mich doch!« zu sehen.



Klappentext

§ 1 Alkohol macht manchmal Spaß und meistens dumm. § 2 Es gibt Straftaten, bei denen ist es von Vorteil, sehr betrunken zu sein. § 3 Es gibt Straftaten, bei denen ist es von Vorteil, nicht so betrunken zu sein. § 4 Egal, wie betrunken Sie bei Begehung welcher Staftat auch immer sind: Lassen Sie sich nicht erwischen! Egal, ob Nachbarschaftsstreit, Scheidungsrecht oder Ärger im Job: Rechtsanwalt Karsten Dusse beantwortet alle juristischen Alltagsfragen und verrät das passende Gesetz dazu. Man kommt jedoch nicht nur elegant zu seinem Recht - man gewinnt nach Lektüre seines Buches auch jede Diskussion mit dem nervigen Schwager, hat beim Umtausch der schon dreimal benutzten Digitalkamera die besten Ausreden parat und beim klüger werden auch noch jede Menge Lesespaß!



Zusammenfassung
§ 1 Alkohol macht manchmal Spaß und meistens dumm.§ 2 Es gibt Straftaten, bei denen ist es von Vorteil, sehr betrunken zu sein.§ 3 Es gibt Straftaten, bei denen ist es von Vorteil, nicht so betrunken zu sein.§ 4 Egal, wie betrunken Sie bei Begehung welcher Staftat auch immer sind: Lassen Sie sich nicht erwischen! Egal, ob Nachbarschaftsstreit, Scheidungsrecht oder Ärger im Job: Rechtsanwalt Karsten Dusse beantwortet alle juristischen Alltagsfragen und verrät das passende Gesetz dazu. Man kommt jedoch nicht nur elegant zu seinem Recht - man gewinnt nach Lektüre seines Buches auch jede Diskussion mit dem nervigen Schwager, hat beim Umtausch der schon dreimal benutzten Digitalkamera die besten Ausreden parat und beim klüger werden auch noch jede Menge Lesespaß!

Leseprobe
Die Länge

Pro Jahr werden in Deutschland bundesweit rund 1,4 Millionen Zivilklagen erhoben, rund 790 000 Strafprozesse geführt und 185 000 Klagen bei den Verwaltungsgerichten eingereicht. Wenn man alle dazugehörigen Akten nebeneinanderlegen würde, könnte man daraus einen Weg bis zum Mond und wieder zurück pflastern - sofern man die Abstände zwischen den Aktendeckeln groß genug lässt. Statistiken und die dazugehörigen Bilder sind halt dehnbar. Diesen Weg zum Mond und zurück könnte man jetzt bildhaft als Rechtsweg beschreiben. Der Begriff »Rechtsweg« ist also eine wunderschöne Metapher für alle, die im Rechtsstaat Hilfe durch ein Gericht suchen und ihren Gegner auf diesem Weg gerne zum Mond schicken würden.

Der Rechtsweg ist allerdings etwas sehr Irdisches, und er verläuft nicht annähernd im luftleeren Raum. Er ist daher bildlich viel eher vergleichbar mit dem Jakobsweg auf den letzten Kilometern vor Santiago de Compostela: Hier tummeln sich auf immer enger werdendem Raum alle Kranken und Leidenden. Oder einfach nur Menschen, die ihre eigene Problemlosigkeit plagt. Alle gemeinsam erhoffen sich von höherer Instanz Linderung. Dadurch ist der Weg meist ziemlich überlastet. Ob all diese Menschen am Ende des Weges ihre Wünsche erfüllt bekommen, liegt - zumindest auf dem Jakobsweg - allein in Gottes Hand. Ob am Ende des Rechtsweges auch immer das Recht erreicht wird, ist nicht garantiert. Zumindest aber gibt es in der Regel ein Urteil.

Das Tollste am Rechtsweg: Egal, wie unwegsam das Gelände drum herum auch sein mag, dieser Weg ist zementiert, und zwar als Grundrecht im Grundgesetz, in Art. 19 IV GG. Außerdem hat der Rechtsweg zwar das gleiche Ziel wie der Jakobsweg (Glückseligkeit), aber je nach zu behebendem Leiden nimmt er einen völlig anderen Verlauf.

Davon gibt es ja mehrere!

Der Rechtsweg hat genau genommen drei parallel verlaufende Spuren:

den Zivilrechtsweg,

den Strafrechtsweg,

den Verwaltungsrechtsweg.5

Um zu wissen, welcher Rechtsweg für Sie der richtige ist, muss eigentlich nur geklärt werden, welches Leiden gelindert werden soll. Im Rechtsstaat gibt es im Wesentlichen nur drei Leidensgeschichten:

a) Ein Bürger leidet unter einem anderen Bürger, weil er etwas von ihm will, aber nicht freiwillig kriegt (in der Regel Geld). Diese beiden Bürger finden sich schnell auf dem Zivilrechtsweg wieder.

b) Der Staat leidet unter einem Bürger, weil er ihn für einen Gesetzesbrecher hält. Dieses Problem wird auf dem Strafrechtsweg geklärt.

c) Ein Bürger leidet unter dem Staat, weil er diesen für unfähig hält. Dieses Problem klärt man dann auf dem Weg des öffentlichen Rechts, dem Verwaltungsrechtsweg.

Diese drei Rechtswege müssen Sie bitte streng voneinander trennen, um sich im Rechtsstaat nicht zu verlaufen. Ein und derselbe Sachverhalt kann nämlich dazu führen, dass Sie zwar alle drei Wege gleichzeitig beschreiten, auf jedem Weg aber woanders hinkommen. Dazu ein

Beispielfall: Mit der Tür ins Haus

Herr Müller (M) und Herr Schulz (S) sind Nachbarn. Ihre Einfamilienhäuser stehen in 10 Meter Abstand in einer verkehrsberuhigten Tempo-30-Zone in Wuppertal. M liebt seine Ruhe. S liebt sein Auto. Weil S gerne am Samstagnachmittag bei lauter Musik aus dem Radio vor der Garage an seinem Fahrzeug schraubt und die Motorleistung im Leerlauf testet, hat M bereits des Öfteren das Ordnungsamt gerufen



Inhalt
VorwortDer RechtsstaatAlle RegelnEntfernte BegeisterungRechtsstaat? Was ist das denn?Die verschiedenen RegelnRegeln von einem unfehlbaren Wesen außerhalb der MenschheitRegeln von einem unfehlbaren MenschenRegeln von einem fehlbaren MenschenDie Geschichte des RechtsstaatesDie AufklärerDer FöderalismusDie PaulskirchenverfassungDie Weimarer VerfassungDas GrundgesetzZehn GründeVon der Bäckerei in den KnastKlugscheißerwissenDas ParagrafenzeichenAlle RegelnDas SymbolDer NameDie HerkunftDer InhaltKlugscheißerwissenDer Rechtsweg allgemeinAlle RegelnDie LängeDavon gibt es ja mehrere!Beispielfall: Mit der Tür ins HausWelches Gericht darf es denn sein? Die ZuständigkeitDer AnwaltszwangKlugscheißerwissenDer ZivilrechtswegAlle RegelnGrundsatz beim Zivilrecht: Die DispositionsmaximeDie örtliche Zuständigkeit: Wo wohnt der Gegner?Die instanzielle Zuständigkeit: Wie viel ist der Streit wert?Die KlageDie wichtigste Norm: Die AnspruchsgrundlageUnd wenn Sie nicht zufrieden sind: Die RechtsmittelKlugscheißerwissenDer StrafrechtswegAlle RegelnGrundsatz beim Strafrecht: Die OffizialmaximeZuständigkeitenÖrtliche ZuständigkeitInstanzielle Zuständigkeit: Die VierjahresregelDas kriminelle Existenz-Minimum: Der Strafbefehl vom AmtsgerichtBeim Amtsgericht: Einzelrichter oder Schöffengericht? Die ZweijahresregelLandgericht: Große Strafkammer oder SchwurgerichtDie wichtigste Norm: Der StraftatbestandRechtsmittelKlugscheißerwissenDer VerwaltungsrechtswegAlle RegelnUnterhaltsamer als sein RufDer VerwaltungsaktVorverfahrenZuständigkeitenKlage einreichenDer GerichtsbescheidDie mündliche VerhandlungDie wichtigste Norm: Die ErmächtigungsgrundlageRechtsmittelKlugscheißerwissenDas AlterAlle RegelnEin ZitatRechte, bevor man lebtRechte vor der GeburtRechte vor der ZeugungRechte, wenn man lebtDie Geburt1. Geburtstag5. Geburtstag6. Geburtstag7. Geburtstag12. Geburtstag13. Geburtstag14. Geburtstag15. Geburtstag16. Geburtstag18. Geburtstag21. Geburtstag25. Geburtstag27. Geburtstag30. Geburtstag40. GeburtstagRechte am Lebensabend55. Geburtstag58. Geburtstag60. Geburtstag63. Geburtstag65. Geburtstag70.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Halbwissen eines Volljuristen
Untertitel
Handbuch für den Rechtsstaat
Autor
EAN
9783492971119
ISBN
978-3-492-97111-9
Format
E-Book (epub)
Herausgeber
Piper Verlag GmbH
Genre
Recht, Beruf, Finanzen
Veröffentlichung
07.12.2015
Digitaler Kopierschutz
Wasserzeichen
Dateigrösse
5.3 MB
Anzahl Seiten
304
Jahr
2015
Untertitel
Deutsch
Features
Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch