[Fragment einer Stellungnahme zu Wilhelm Furtwänglers Verteidigungsschrift]

(0) Erste Bewertung abgeben
CHF 1.00
Download steht sofort bereit
E-Book (epub)
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Wilhelm Furtwängler, seit 1922 ständiger Dirigent der Berliner Philharmoniker und später Generalmusikdirektor der Stadt Berlin, hatte sich vor der Vereinnahmung durch die Nationalsozialisten nicht völlig zu bewahren vermocht. Die ständige Gratwanderung zwischen Distanzierung und Zusammenarbeit endete erst im Februar 1945 mit seinem Ersuchen um Asyl in der Schweiz. Nach Kriegsende erhielt Furtwängler Auftrittsverbot, wurde schließlich jedoch rehabilitiert und lediglich als »Mitläufer« eingestuft. Der Chefredakteur des New Yorker Aufbau, Manfred George, hatte Thomas Mann um einen Kommentar zu Furtwänglers Verteidigungsschrift vor der Entnazifizierungskommission gebeten, bevor das Schlusswort daraus am 24. Juni 1947 in Die Tat (Zürich) veröffentlicht wurde. Mann unterbrach dafür die Arbeit an seinem großen Nietzsche-Vortrag, entschied sich dann aber gegen eine Veröffentlichung seiner Stellungnahme. Das Fragment wurde so erst 1986 in den Tagebüchern 1946-1948 abgedruckt. Obgleich er sich mehrfach scharf gegen jene Kulturschaffenden geäußert hatte, denen er Kollaboration mit den Nationalsozialisten vorwarf (vgl. Brief nach Deutschland, 1945) und Furtwängler lediglich als Dirigenten schätzte, erkennt Mann in dessen Verhalten rückblickend vor allem »tragische Ahnungslosigkeit«, ein »völliges Nichtverstehen und Nichtverstehen-Wollens dessen, was in Deutschland die Macht ergriffen hatte«.

Autorentext
Thomas Mann, 1875 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
[Fragment einer Stellungnahme zu Wilhelm Furtwänglers Verteidigungsschrift]
Untertitel
Fischer Klassik PLUS
Autor
EAN
9783104015071
ISBN
978-3-10-401507-1
Format
E-Book (epub)
Hersteller
FISCHER E-Books
Herausgeber
Fischer, S.
Genre
Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews
Veröffentlichung
29.04.2011
Digitaler Kopierschutz
Wasserzeichen
Dateigrösse
0.56 MB
Anzahl Seiten
3
Jahr
2011
Auflage
1. Auflage
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch