George Bernard Shaw zum siebzigsten Geburtstag

(0) Erste Bewertung abgeben
CHF 1.00
Download steht sofort bereit
E-Book (epub)
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

»Die Eitelkeit dabei zu sein ist äußerlich schwer zu unterscheiden von dem echteren Glücke, es dahin gebracht zu haben, daß man loben und ehren darf.« Thomas Mann durfte und schloss sich mit diesem Beitrag den zahlreichen Gratulanten des irischen Dramatikers an. Der Text erschien in einem von Samuel Fischer initiierten Gratulationsband (Fischer verlegte die Werke Shaws in Deutschland) und wurde außerdem in den XIII. Band der Gesammelten Werke aufgenommen. Mann, der Shaw im Mai 1924 in London persönlich kennengelernt hatte und ohnehin ein lebhaftes Interesse für das Theater pflegte, verfasste den Text laut Datierung am 29. April 1926 in München. Den ersten Abschnitt übernahm er dabei aus Pariser Rechenschaft (erschienen ebenfalls 1926).

Autorentext
Thomas Mann, 1875 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Klappentext

»Die Eitelkeit >dabei zu sein< ist äußerlich schwer zu unterscheiden von dem echteren Glücke, es dahin gebracht zu haben, daß man loben und ehren darf.« Thomas Mann durfte - und schloss sich mit diesem Beitrag den zahlreichen Gratulanten des irischen Dramatikers an. Der Text erschien in einem von Samuel Fischer initiierten Gratulationsband (Fischer verlegte die Werke Shaws in Deutschland) und wurde außerdem in den XIII. Band der >Gesammelten Werke< aufgenommen. Mann, der Shaw im Mai 1924 in London persönlich kennengelernt hatte und ohnehin ein lebhaftes Interesse für das Theater pflegte, verfasste den Text laut Datierung am 29. April 1926 in München. Den ersten Abschnitt übernahm er dabei aus >Pariser Rechenschaft< (erschienen ebenfalls 1926).

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
George Bernard Shaw zum siebzigsten Geburtstag
Untertitel
Text
Autor
Editor
EAN
9783104005942
ISBN
978-3-10-400594-2
Format
E-Book (epub)
Hersteller
FISCHER E-Books
Herausgeber
Fischer, S.
Genre
Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews
Veröffentlichung
15.12.2009
Digitaler Kopierschutz
Wasserzeichen
Dateigrösse
0.55 MB
Anzahl Seiten
7
Jahr
2009
Auflage
1. Auflage
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch