[Über die tschechische Staatsbürgerschaft]

(0) Erste Bewertung abgeben
CHF 1.00
Download steht sofort bereit
E-Book (epub)
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Thomas Manns Brief nach Deutschland, seine Antwort auf einen offenen Brief des Schriftstellers Walter von Molo, die am 28. September 1945 in Aufbau zuerst erschienen war, hatte eine Reihe unterschiedlicher Reaktionen und weitere Artikel nach sich gezogen. Der Arzt Joseph A. Winn kritisierte, dass Mann in Zusammenhang mit seiner Flucht aus Deutschland die Tschechoslowakei nicht erwähnt hatte tatsächlich war der Familie Mann im Jahre 1936 zunächst das dortige Bürgerrecht verliehen worden, kurz bevor die Nationalsozialisten ihre Drohung von der Ausbürgerung wahrgemacht hatten. Verfasst wurde diese Erwiderung auf die Vorwürfe laut Datierung am 6. November 1945, der Wortlaut stammt allerdings ziemlich sicher von Katia Mann, da sich in den Tagebüchern Thomas Manns kein Hinweis auf den Text findet. Er wurde am 16. November gemeinsam mit dem Brief Joseph A. Winns in Aufbau abgedruckt.

Autorentext
Thomas Mann, 1875 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Klappentext

Thomas Manns >Brief nach Deutschland<, seine Antwort auf einen offenen Brief des Schriftstellers Walter von Molo, die am 28. September 1945 in Aufbau zuerst erschienen war, hatte eine Reihe unterschiedlicher Reaktionen und weitere Artikel nach sich gezogen. Der Arzt Joseph A. Winn kritisierte, dass Mann in Zusammenhang mit seiner Flucht aus Deutschland die Tschechoslowakei nicht erwähnt hatte - tatsächlich war der Familie Mann im Jahre 1936 zunächst das dortige Bürgerrecht verliehen worden, kurz bevor die Nationalsozialisten ihre Drohung von der Ausbürgerung wahrgemacht hatten. Verfasst wurde diese Erwiderung auf die Vorwürfe laut Datierung am 6. November 1945, der Wortlaut stammt allerdings ziemlich sicher von Katia Mann, da sich in den Tagebüchern Thomas Manns kein Hinweis auf den Text findet. Er wurde am 16. November gemeinsam mit dem Brief Joseph A. Winns in Aufbau abgedruckt.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
[Über die tschechische Staatsbürgerschaft]
Untertitel
Fischer Klassik PLUS
Autor
EAN
9783104014838
ISBN
978-3-10-401483-8
Format
E-Book (epub)
Hersteller
FISCHER E-Books
Herausgeber
Fischer, S.
Genre
Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews
Veröffentlichung
29.04.2011
Digitaler Kopierschutz
Wasserzeichen
Dateigrösse
0.55 MB
Anzahl Seiten
1
Jahr
2011
Auflage
1. Auflage
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch