Über »Fiorenza« II

(0) Erste Bewertung abgeben
CHF 1.00
Download steht sofort bereit
E-Book (epub)
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Die Premiere von Thomas Manns einzigem Drama Fiorenza am 17. Dezember 1907 im Münchner Residenztheater rief unterschiedlichste Reaktionen hervor. Im Bayerischen Kurier erschien zwei Tage später eine Rezension, deren Urheber Mann vorwarf, ein »antichristliches«, gar antikatholisches »Tendenzstück« geschrieben zu haben. Thomas Mann sah sich daraufhin veranlasst, die Ausführungen richtigzustellen und verfasste dazu den vorliegenden Artikel, der ebenfalls im Bayerischen Kurier abgedruckt wurde. Interessanterweise erfuhr Fiorenza unabhängig von diesem Fall überhaupt eine äußerst wechselhafte Rezeption und wurde ebenso häufig in die entgegengesetzte Richtung interpretiert. Thomas Mann bemühte sich in der Folge wiederholt, darzulegen, inwiefern das Stück seiner Meinung nach neutral und »völlig unparteiisch« sei.

Autorentext
Thomas Mann, 1875 1955, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Mit ihm erreichte der moderne deutsche Roman den Anschluss an die Weltliteratur. Manns vielschichtiges Werk hat eine weltweit kaum zu übertreffende positive Resonanz gefunden. Ab 1933 lebte er im Exil, zuerst in der Schweiz, dann in den USA. Erst 1952 kehrte Mann nach Europa zurück, wo er 1955 in Zürich verstarb.

Klappentext

Die Premiere von Thomas Manns einzigem Drama >Fiorenza< am 17. Dezember 1907 im Münchner Residenztheater rief unterschiedlichste Reaktionen hervor. Im Bayerischen Kurier erschien zwei Tage später eine Rezension, deren Urheber Mann vorwarf, ein »antichristliches«, gar antikatholisches »Tendenzstück« geschrieben zu haben. Thomas Mann sah sich daraufhin veranlasst, die Ausführungen richtigzustellen und verfasste dazu den vorliegenden Artikel, der ebenfalls im Bayerischen Kurier abgedruckt wurde. Interessanterweise erfuhr >Fiorenza< unabhängig von diesem Fall überhaupt eine äußerst wechselhafte Rezeption und wurde ebenso häufig in die entgegengesetzte Richtung interpretiert. Thomas Mann bemühte sich in der Folge wiederholt, darzulegen, inwiefern das Stück seiner Meinung nach neutral und »völlig unparteiisch« sei.

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Über »Fiorenza« II
Untertitel
Text
Autor
Editor
EAN
9783104003528
ISBN
978-3-10-400352-8
Format
E-Book (epub)
Hersteller
FISCHER E-Books
Herausgeber
Fischer, S.
Genre
Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews
Veröffentlichung
15.12.2009
Digitaler Kopierschutz
Wasserzeichen
Dateigrösse
0.58 MB
Anzahl Seiten
9
Jahr
2009
Auflage
1. Auflage
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch