Willi Merkatz wird verlassen

(0) Erste Bewertung abgeben
CHF 20.00
Download steht sofort bereit
E-Book (epub)
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Nach 39 Ehejahren wird der Mediziner Willi Merkatz von seiner Frau verlassen. Krise, Auszeit, Trennung? Willi Merkatz biegt sich sein neues Leben zurecht, deutet die Vergangenheit um und droht dann doch in Selbstmitleid zu versinken. Zugleich wird seine Berliner Altbauwohnung von dem neuen indischen Geliebten seiner Frau in eine Ayurveda-Praxis verwandelt und es muss entschieden werden, wer das mit Erinnerungen beladene Gemüsemesser bekommen soll. Er rast wie gehetzt über die Avus, sucht Trost in der klassischen Literatur und versucht angestrengt, sich neu zu verlieben. 'Willi Merkatz wird verlassen' ist eine großartige Satire über einen älteren Mann im Kampf gegen den Verfall und seine Beziehungsabhängigkeit - und der erste Roman von Tilo Prückner.

Tilo Prückner, Jahrgang 1940, ist Schauspieler und Bühnenautor. Er brach sein Jurastudium ab, um in München Schauspiel zu studieren. Nach Engagements in München, St. Gallen, Oberhausen und Zürich spielte er Anfang der Siebzigerjahre an der Schaubühne am Halleschen Ufer in Berlin, deren Gründungsmitglied er war, und am Bayerischen Staatsschauspiel. Größere Bekanntheit erlangte er als Darsteller des Neuen Deutschen Films. Seitdem verkörpert er in zahlreichen deutschen Film- und Fernsehproduktionen überwiegend exzentrische Charaktere aller Art. Große Erfolge feierte er u. a. als Kriminalhauptmeister Gernot Schubert in 'Adelheid und ihre Mörder' sowie als Eduard Holicek im Hamburger 'Tatort' oder in den Filmen 'Bomber & Paganini', 'Der Schneider von Ulm', 'Der Willi-Busch-Report' und 'Iron Sky'. Er verfasste die Bühnenstücke 'Meier muß Suppe essen' (1999) und gemeinsam mit Roland Teubner 'Gilgamesch und Engidu' (1984).

Autorentext
Tilo Prückner, Jahrgang 1940, ist Schauspieler und Bühnenautor. Er brach sein Jurastudium ab, um in München Schauspiel zu studieren. Nach Engagements in München, St. Gallen, Oberhausen und Zürich spielte er Anfang der Siebzigerjahre an der Schaubühne am Halleschen Ufer in Berlin, deren Gründungsmitglied er war, und am Bayerischen Staatsschauspiel. Größere Bekanntheit erlangte er als Darsteller des Neuen Deutschen Films. Seitdem verkörpert er in zahlreichen deutschen Film- und Fernsehproduktionen überwiegend exzentrische Charaktere aller Art. Große Erfolge feierte er u. a. als Kriminalhauptmeister Gernot Schubert in "Adelheid und ihre Mörder" sowie als Eduard Holicek im Hamburger "Tatort" oder in den Filmen "Bomber & Paganini", "Der Schneider von Ulm", "Der Willi-Busch-Report" und "Iron Sky". Er verfasste die Bühnenstücke "Meier muß Suppe essen" (1999) und gemeinsam mit Roland Teubner "Gilgamesch und Engidu" (1984).

Mehr anzeigen

Produktinformationen

Titel
Willi Merkatz wird verlassen
Untertitel
Roman
Autor
EAN
9783943167863
ISBN
978-3-943167-86-3
Format
E-Book (epub)
Herausgeber
Verbrecher Verlag
Genre
Erzählende Literatur
Veröffentlichung
29.11.2013
Digitaler Kopierschutz
Wasserzeichen
Dateigrösse
0.54 MB
Anzahl Seiten
304
Jahr
2013
Untertitel
Deutsch
Mehr anzeigen
Andere Kunden kauften auch